KURZBERICHTE

oskar scherzer

Unter Hakenkreuz und Trikolore
Memoiren
OSKAR SCHERZER

 

Bilder und eine genauere Beschreibung des Buches unter "...mehr"!!!

Top
   
 
KURZBERICHTE

El  Empalme, 10. Dezember  2007

Hermanitos:

Heute habe ich an meinem „freien Tag“ (in der Theorie gibt´s das ja auch in unserer Pfarre) ein wenig Zeit – und komme dem Ziel euch zumindest vierteljährlich zu schreiben, schon ziemlich nahe.

Es war eine bewegende, anstrengende aber auch „erfolgreiche“ Zeit (obwohl Martin Buber: „Erfolg ist keiner der Namen Gottes“).

Am 8. Dezember feierten wir in unserer Gemeinschaft der „Inmaculada Concepción“ unsere „fiesta patronal“, also Patrozinium, so was wie Geburtstag und Namenstag unserer Kirche – vorausgegangen ist natürlich die Novene, die am 29.11. mit einer feierlichen Messe unter der Leitung von Bischofs-vikar Helmut Nargoziansky (ED Wien / Guayaquil – Vicaría Daule Balzar) umd der Segnung des Tabernakels begann. Eigentlich war´s ein historischer Moment – in einer neu organisiersten Teilpfarre die Kirche als Haus Gottes und der Seinen ein wenig renoviert zu haben und ihm darin selbst seine „casita“ (Häuschen) zu geben, wo er die Tage und Nächte unter uns selbst präsent ist. Wir haben also sein Haus wieder schön gemacht und ihm eine Wohnung bereitet, aber eingedenk des Wortes aus 2 Sam 7 („Du willst mir ein Haus bauen? – Ich baue dir ein Haus“) und des Psalmes 127 („Wenn der Herr, nicht das Haus baut...“)wissen wir, dass unsere Knochenarbeit ohne seinen Segen nur Stückwerk sein kann............................................................................................................................................

Top
   
 
KURZBERICHTE

Ecuador-Projekt der Klassen 3c und 4c, Religion katholisch

„Prof. Radolf - ein Religionslehrer der Schule - lebt seit 2006 in Ecuador. Wir möchten seine Arbeit in der Pfarre El Empalme unterstützen. Die Menschen dort sind sehr arm. Neben Trinkwassermangel und hoher Arbeitslosigkeit erschweren auch Gewalt und Drogenkriminalität das Leben der Menschen. Diakon Radolf möchte in El Empalme ein Pfarrgemeindezentrum bauen. Dort sollen der Pfarrer wohnen können, der Religionsunterricht stattfinden und Freizeitmöglichkeiten für die Kinder entstehen.
Weiters wird eine Mauer um die Kirche gebaut, die vor Einbrüchen, die an der Tagesordnung stehen, schützen soll. Außerdem gibt es in der Kirche keine angemessenen Sitzgelegenheiten. Ein Plastiksessel kostet nur 3,50 Euro – für die Menschen dort ist aber eine Spende von 35 Cent schon ein Vermögen. Wir wollen den Menschen, besonders den Kindern helfen. Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende“ So lautete der Text, den im Herbst 2007 die Eltern, Lehrer und Besucher am Tag der offenen Tür als Informationsfolder in die Hände bekamen.
Die Klassen 3c und 4c haben sich gemeinsam mit Frau Prof. Prammer Gedanken gemacht, wie sie ihren ehemaligen Religionslehrer Prof. Radolf bei seinen seelsorglichen und sozialen Aktivitäten in Ecuador unterstützen können.

Ausgangspunkt war der ausführliche Bericht Prof. Radolfs über die aktuelle Situation sowie Visionen für die Zukunft in seiner Pfarre El Empalme im Westen Ecuadors. In einer Gegend, die von Armut und Gewalt geprägt ist, versucht er gemeinsam mit den Menschen des Pfarrgebietes angemessene Seelsorge- und Freizeitstätten zu schaffen.
Die 3c gestaltete Plakate, mithilfe derer sie ihre Mitschüler über das Land Ecuador und die Arbeit Prof. Radolfs informierten.Diese Plakate zierten auch den Ecuador-Stand am Tag der offenen Tür. Eltern Lehrer und Schüler hatten dort die Gelegenheit, die eigens angefertigte Spendenbox zu befüllen.

Ein besonderer Dank ergeht hierbei an den Elternverein, der das Projekt mit 70 Euro unterstützte.
Auch die Schüler und Schülerinnen des Spanischstandes, die am Tag der offenen Tür mit spanischen Köstlichkeiten aufwarteten, ließen ihre Einnahmen dem Projekt zugute kommen. – Danke.

Die Klasse 4c beteiligte sich ebenfalls mit mehreren Einzelaktionen.
Einerseits beschloss die Klasse, ihre Gewinnbeteiligung sowie die Trinkgelder aus einem Verkauf von EZA-Produkten zu spenden. Andererseits schwirrten die SchülerInnen am Elternsprechtag mit Spendenbüchsen und selbstgebackenen Keksen durch das Schulhaus. Sie informierten die Eltern über die Situation in Ecuador und das Unterstützungsprojekt und baten um finanzielle Beiträge. Den Spendern und Spenderinnen wurde mit einer eigens angefertigten Klebeetikette in den ecuadorischen Landesfarben sowie den mitgebrachten Keksen gedankt.

Die Gesamteinnahmen aller Sammlungen betrugen 742 Euro.

Professor Radolf war hocherfreut, als er die Information über diesen Einsatz der ihm aus der Unterrichtszeit noch bekannten Klassen erhielt. Wir konnten ihm und den Menschen in seiner Pfarre damit ein schönes Weihnachtsgeschenk bereiten.
Top
   
 
Kunst | SPORT

sk07

wie letztes jahr fuhren die 5. klassen zum schulanfang nach rust am neusiedlersee auf SPORT-KUNST Projektwoche!

für alle beteiligten war die woche ein unvergessliches erlebnis, das wirklich spass gemacht hat.
dies wird deutlich wenn man die fotos auf der homepage sieht! s.u.

 

 

 

 

   
 
Kunst | SPORT

sk06

die sport-kunst woche "RUST" wurde in diesem schuljahr erstmalig gleich zu schulbeginn im herbst durchgeführt. "teambildung" stand neben unserem bewährten SPORT - KUNST programm im zentrum des interesses der organisatoren.
es wurde im sportlichen bereich segeln, surfen, tennis und im künstlerischen bereich digitales arbeiten, arbeiten mit farbe und stift, und zum ersten mal "steinbildhauerei" im steinbruch st. margarethen, angeboten.

eine wunderbare woche für ALLE mit ausgezeichneten ergebnissen im künstlerischen bereich, wie sie an den fotos unschwer erkennen können!

im dezember findet voraussichtlich eine präsentation im "nestroyhof" (praterstrassse) statt, zu der jetzt schon ALLE herzlich einlgeladen sind!

Zur Homepage der: "Sport-Kunst Woche 06 - RUST "

   
 
KURZBERICHTE

fürsinn

Viktoria Fürnsinn, ehemalige Schülerin der 8B, erlangte den 1. Platz beim Fred Schneider Family Award mit ihrer Fachbereichsarbeit "Die weiße Rose" !

Die Preisverleihung fand am 31.8.2007, 12:00 Uhr im Stadtschulrat Wien statt.
Top
   
 
AUSLANDSKONTAKTE
finnland preis

Mit diesem Finnlandprojekt hat unsere Klasse bei einem Wettbewerb gewonnen. Ausschließlich Klassen mit Internationalen Projekten haben teilgenommen. 14 SchülerInnen der 5B durften Frau Dir. Stöger und Mag. Wolf am 25. Oktober zur Siegerehrung begleiten. Außer einigen musikalischen Einlagen gab es ein großes Buffet und die Preisvergabe – für uns ein Smartboard (eine elektronische Schultafel).

Anna Mähr, 5B

Top
   
 
KURZBERICHTE

Schulballfotos 2008 durch einen KLICK auf das FOTO!!!

Top
   
 
PROJEKTE

letter2star

Seit Wochen suchen die SchülerInnen aller drei 4.Klassen in Internetseiten, Büchern und Dokumenten nach Spuren jener jungen Menschen, deren Leben von den Nationalsozialisten brutal beendet wurde. Wir suchten nach Schülern unserer Schule oder Leuten aus der Schulumgebung auf der Liste der Opfer des Nationalsozialismus, die auf der Homepage www.lettertothestars.at zu finden sind. 24 ehemalige Schüler unseres Gymnasiuns haben wir auf dieser Liste gefunden. Um ihrer zu gedenken und den vielen Namen ein Gesicht zu geben, haben die SchülerInnen versucht möglichst viel über die Lebensumstände und ihren Leidensweg ausfindig zu machen. Bei einigen sind grausame Familiengeschichten zutage getreten; über andere wiederum konnten wir fast nichts finden.

Eine erste Zusammenfassung ihrer Suchergebnisse haben die SchülerInnen in Briefen formuliert, die sie mit tausenden Schülern anderer Schulen am Montag,5.Mai symbolisch an weißen Luftballons in den Himmel steigen ließen (oder es wenigstens versuchten).

Wer sich genauer für die Aktion interessiert, schaut sich www.lettertothestars.at an. Dort werden auch die Suchergebnisse der Schüler veröffentlicht, wenn das Projekt abgeschlossen ist. Hier einige Auszüge aus den "Letters" und ein paar Eindrücke vom Heldenplatz:

Top
   
 
THEATER

theater

Was soll man bloß über dieses unglaubliche Jahr und über das erfolgreiche Endprodukt sagen?
Obwohl wir unter äußerst großem Druck standen, und auch öfter keine Lust hatten in das Freifach "Bühnenspiel" zu gehen, hatten wir überraschenderweise sehr viel Spaß!
Im ersten Semester spezialisierten wir uns auf Improvisation und die Art der Darstellung, doch das wurde uns mit der Zeit zu langweilig und wir begannen unser eigenes Stück auf die Beine zu stellen. Und welches Thema würde uns wohl am ehesten ansprechen, als das Leben und die damit verbundenen Probleme der Frau?!
Wir bildeten Gruppen und bearbeiteten die verschiedensten Frauentypen und deren Charaktere. So entstand ein Gerüst des Stückes, auf dem wir aufbauten. Doch wie bei jeder Arbeit gab es auch bei unserer Video-Theater Collage Hoch und Tiefs. Als wir an einen Moment angekommen waren, an dem wir nicht vor Kreativität sprühten, luden wir die Schauspielerin Michaela ein uns zu helfen. Doch da einige mit ihren Ratschlägen nicht einverstanden waren, beschlossen wir auf ihre Hilfe zu verzichten und uns alleine durchzuschlagen- wie man sah mit Erfolg! .........

Auf der folgenden Seite gibt es Downloads (QuickTime) einiger Filmclips!
Top
   
 
SPORT

skikurs

 

Hier geht´s zur HOMEPAGE!!!!!

Top