Darstellende Geometrie

Fachwissen über geometrische Konzepte und Anwendung im praktischen Alltag wird immer unerlässlicher. Sei es in der Computer-Kryptographie, der Architektur oder angewandter Physik, Geometrie ist zentraler Bestandteil vieler Berufsdisziplinen. Auch die Schüler_innen sollen an unserer Schule auf solche Aufgaben vorbereitet werden.
Mit klassischen Aufgaben mittels Zirkel und Lineal werden grundlegende Themen wie Hauptrisse, Schattenwurf oder Perspektive behandelt. So sollen nicht nur das Handwerk der Geometrie, sondern auch Raumvorstellung geschult werden. Als Teilbereich der Mathematik werden ebenso angewandte geometrische Algorithmen und relevante mathematische Gleichungen wie beispielsweise die Berechnung von Bezier-Kurven besprochen.
Auch der Einsatz von CAD (Computer-Aided Design) Software wird im Unterrichtsfach Darstellende Geometrie behandelt. Mittels der professionellen Software MicroStation der Firma Bentley sollen die Schüler_innen einen ersten Einstieg in die Konstruktion von zwei- und dreidimensionalen Objekten erhalten, vom einfachen Erstellen von Volums-Objekten, bis hin zum realitätsgetreuen Rendern ganzer Szenerien. Natürlich wird sich auch hier auf grundlegende geometrische Konzepte berufen.
In der siebenten und achten Klasse wird im Realgymnasium das Unterrichtsfach Darstellende Geometrie im Ausmaß von 2 Wochenstunden unterrichtet. Mehrstündige Schularbeiten und Projekte bereiten die SchülerInnen auf die Möglichkeit vor, sowohl die schriftliche, als auch die mündliche Reifeprüfung im Fach DG ablegen zu können.