Geographie und Wirtschaftskunde

 

Der erste Satz des Geographie und Wirtschaftskundeunterricht-Lehrplans lautet: Im Mittelpunkt der Geographie und Wirtschaftskunde steht der Mensch.
So rücken wir diesen auch in das Zentrum unseres Unterrichts und erarbeiten mit den SchülerInnen, wie der Raum menschliches Handeln und Wirtschaften beeinflusst, aber auch welche Auswirkungen der Mensch auf den von ihm genutzten Raum hat. Das bedeutet, dass der Geographie und Wirtschaftskunde-Unterricht zwar topographische Grundkenntnisse und den Umgang mit Orientierungssystemen (wie dem Atlas) vermittelt, das vernetzte Denken und die Erziehung zu verantwortungsbewusstem und nachhaltigem Handeln jedoch im Vordergrund stehen.
Eine gerechte Gesellschaft, eine intakte Umwelt sowie nachhaltiges Wirtschaften sind wichtige Werte, die wir vermitteln wollen.

Gerade in der Oberstufe bieten viele thematische Überschneidungen Chancen für fächerübergreifenden Unterricht, z.B. mit den Fächern Biologie und Umweltkunde, Geschichte und Politische Bildung, Chemie oder Deutsch.

GWK-Team