Technisches und textiles Werken

 

Technisches und textiles Werken ist ein Pflichtgegenstand an der AHS-Unterstufe mit den Schwerpunkten „Bauen/Wohnen“ und „Produktgestaltung“.

An unserer Schule erfolgt der Werkunterricht in drei Phasen:

Orientierungsphase (1. Klasse)
Konstituierungsphase (2. Klasse)
Spezialisierungsphase (3. und 4. Klasse Realgymnasium)

In der Orientierungsphase (1. Klasse) erlernen die SchülerInnen grundlegende Bearbeitungstechniken aus dem technischen und textilen Werken und werden insbesondere in den Umgang mit der Bohrmaschine und der Nähmaschine eingeführt.

In der Konstituierungsphase (2. Klasse) vertiefen die SchülerInnen ihre Kenntnisse in den beiden Werkbereichen und erweitern ihre Fähigkeiten im Umgang mit Materialien und Werkzeugen.

In der Spezialisierungsphase (3. und 4. Klasse Realgymnasium) steigt der Schwierigkeitsgrad der Themenstellungen und die Komplexität der Werkstücke. Vermehrt wird mit Werkstoffen wie Metall und Kunststoff gearbeitet und der Themenbereich Elektronik kommt hinzu.

Das WerkerzieherInnen-Team an unserer Schule besteht aus Mag. Silke Pfeifer PhD, Mag. Andrea Reithofer und Mag. Hisamine Shimada

txtw