Unverbindliche Übung Taekwondo

 

Die olympische Kampfsportart Taekwondo wird den OberstufenschülerInnen (5. - 8. Klasse) in einem koedukativen und klassenübergreifenden Unterricht vermittelt. Kondition, Kraft, Dehnung bilden die Basis für die Schlagtechniken die im Kampf und in der Selbstverteidigung zur Anwendung kommen. Neben dem Kämpfen, der Selbstverteidigung bildet das Erlernen der Formen, den sogenannten „Poomse“, die 3. Säule des TKD. Die SchülerInnen können pro Semester eine offizielle Gürtelprüfung ablegen die bei einem Übertritt in einen Verein Gültigkeit hat. Unterrichtet werden die Schüler von einem Lehrer der Schule und ehemaligem österr. Nationalteammitglied.